TRENDS extra Dezember 2019

23.12.2019
  TRENDS extra Dezember 2019 Urheberrecht: ILS Dortmund

Ein drängendes Ziel aktueller Raumpolitik ist die Umgestaltung städtischer Räume und Siedlungsstrukturen für sogenannte Transformationsfelder des gesellschaftlichen Lebens. Begriffe wie die Energie- und Mobilitätswende sind dabei in aller Munde. Darüber hinaus beschäftigt sich die Raumforschung mit einer urbanen und industriellen Wende, die im vollen Gange ist. Für die grundlegenden Zielsetzungen gibt es in weiten Teilen der Gesellschaft den Konsens, dass eine Ausrichtung der sozialen Marktwirtschaft an Nachhaltigkeitszielen möglich und zielführend ist.

Unterschiedliche Ansichten über die Geschwindigkeit und Bindungswirkung dieser Transformationsziele, die Einbettung deutscher und europäischer Lösungen in einen internationalen Kontext, oder der Umgang mit wirtschaftlichen Pfadabhängigkeiten und drohender sozialer Ungleichheit führen zu Zielkonflikten und Meinungsverschiedenheiten. In diesem Spannungsfeld ist es von außerordentlicher Bedeutung, mit Daten und Analysekonzepten die Entwicklungen zu beschreiben und Handlungserfordernisse und -möglichkeiten aufzuzeigen. Das Geomonitoring im ILS – Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung widmet sich dieser Aufgabe mit dem Aufbau von Forschungsdatenstrukturen zur Analyse von Transformationsprozessen.

In einer neuen Ausgabe aus der Reihe TRENDS extra des Instituts für Landes- und Stadtentwicklungsforschung Dortmund werden beispielhaft Analysekonzepte und Visualisierungsmethoden zu den Transformationsfeldern „Urbane Wende“, „Verkehrs- und Mobilitätswende“ sowie „Industrie- und Energiewende“ vorgestellt.